Blütenreiche Naturgärten mit heimischen Pflanzen

Naturgarten – die blühende Oase zum Entspannen und Energie tanken

Beruhigende Geräusche, wunderschöne Anblicke und angenehme Düfte – ein Naturgarten lässt sich mit allen Sinnen genießen. Der Naturgarten wirkt so, als hätte die Natur ihn selbst geschaffen. Haben Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner eine Grundstruktur für Ihren Garten angelegt, entfaltet sich die Natur von ganz allein in ihrer atemberaubenden Fülle. Ein Naturgarten kennt keine Grenzen und vereint Artenvielfalt wie kaum ein anderer Gartenstil.

Besonders heimische, standortgerechte Pflanzen und Tiere fühlen sich im Wildgarten wohl und sorgen für ein buntes Treiben. Der Naturgarten wird zur Leinwand, die ein Gartenfachbetrieb mit leuchtenden, frischen Farben kunstvoll in Szene setzt. Den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen, das Summen der Insekten und das Zwitschern der Vögel zu hören, macht einfach glücklich. Erleben Sie Glücksgefühle und eine idyllische Atmosphäre in Ihrem Naturgarten.

Farbenfrohe Blumen, Sreäucher und Stauden

Außergewöhnliche Fülle an farbenfrohen Blumen, Sträuchern und Stauden

Die Vielfalt an Pflanzen in einem naturnahen Garten ist grenzenlos. Einige Pflanzen werden von Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtnern gepflanzt, andere wachsen im Laufe der Zeit eigenständig. Die Natur kennt keine Struktur und zeigt bei ihrer freien Entfaltung, wie vielseitig sie ist. Sträucher, Wildrosen, Kletterpflanzen oder Klatschmohn sind nur wenige der Gewächse, die in einem Naturgarten zu finden sind. In den folgenden Abschnitten bekommen Sie einen Überblick, welche Blumen und Pflanzen sich schön in einem Naturgarten integrieren.

Faszinierende Artenvielfalt im Naturgarten: Paradies für Vögel, Insekten und Co.

Es summt, quakt und zwitschert – im Wildgarten können Sie die Natur atmen hören. Das ist kein Wunder, denn der Ökogarten bietet vielen Tieren durch Nistplätze, Futterquellen und vielem mehr einen optimalen Lebensraum. Ganz gleich, ob Vögel, Wassertiere oder Insekten: Verschiedenste Tiere finden in dieser Naturoase ein Zuhause.


Mit einem Naturgarten unterstützen Sie die Artenvielfalt, von welcher Ihr Garten profitiert. Insekten und andere Lebewesen sorgen für einen stetigen Wandel im Naturgarten. Durch die Verbindung von Mensch und Natur bietet der Wildgarten den perfekten Ausgleich zum Alltag. Damit die Natur im Garten wächst und gedeiht, ist professionelle Hilfe gefragt. Ein Gartenprofi sorgt dafür, dass sich der Naturgarten so facettenreich entfalten kann, wie Sie es sich vorstellen.

Blumenwiesen

Wildblumenwiesen sind ein Meer aus bunten Farben und verzaubern den Garten mit ihrer blühenden Vielfalt. Während ein klassischer grüner Rasen eher wenige Möglichkeiten für Artendiversität bietet, ist die Wildblumenwiese ein idealer Lebensraum für viele Lebewesen. Bienen, Schmetterlinge, Käfer und mehr finden hier in Form von Nektar und Pollen Nahrung. Eine abwechslungsreiche Blumenwiese erfordert einen besonders nährstoffreichen Boden und damit auch eine professionelle Bodenbearbeitung. Fachkundige Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner wissen, wie der Boden optimal vorbereitet wird und gehen bei der Gartenplanung auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Biene findet in einem artenreichen Naturgarten einen Lebensraum
Gräser bewegen sich im Wind

Gräser

Gräser rascheln leise, während sie sich ästhetisch im Wind wiegen. Besonders schön wirken sie in Kombination mit Wasser und strahlen eine beruhigende Atmosphäre aus. Beliebte Beispiele für Gräser sind unter anderem Feder- und Pampasgräser. Federgras zeichnet sich durch seine filigrane Feinheit aus und kann bis zu zweieinhalb Meter groß werden. Pampasgras kann ebenfalls diese Größe erreichen und charakterisiert sich durch seine weißen, flauschigen Büschel. Entscheiden Sie sich für hochwachsende Gräser, bieten diese Ihnen einen perfekten Sichtschutz.

Wildstauden

Ein Vorteil von Wildstauden: Sie kommen mit trockenem Boden zurecht und passen sich an die meisten Standorte an. Je nach Vorliebe passen zum Beispiel Schafgarbe oder Johanniskraut optisch in den Wildgarten. Schafgarbe sticht durch seine fein gefiederten Blätter heraus und kann eine Höhe von bis zu anderthalb Metern erreichen. Dabei leuchtet diese Wildstaude in den verschiedensten Farben: Rot, Gelb und Pink sind nur einige wenige Farbtöne der Staude. Johanniskraut hat schalenartige Blüten mit jeweils fünf Blättern und leuchtet in einem strahlenden Gelb.

Stauden und Wildstauden sind in einen Garten eingebaut
Gemüsehochbeet in einem Naturgarten eingebaut

Obst und Gemüse im Naturgarten

Obst- und Gemüsebeete brauchen nährstoffreiche Böden. Es können nicht alle Gemüsesorten nebeneinander gepflanzt werden, da die Voraussetzungen von Gemüse teilweise unterschiedlich sind. Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner wissen, welche Obst- und Gemüsesorten wie gepflanzt werden und setzen Ihre Vorlieben perfekt um. Ist ein gut ausgestattetes Gemüsebeet einmal geschaffen, lassen sich Zucchinis, Tomaten und Co. wunderbar zur Weiterverarbeitung in Ihrer Küche verwenden.

Wildkräuter

Einige Wildkräuter sind essbar und verleihen vielen Gerichten das gewisse Etwas. Kräuter, die wunderbar in einen Naturgarten passen, sind unter anderem Bärlauch, Brennnessel oder Knoblauchsrauke. Da Wildkräuter sehr anpassungsfähig sind, lassen sich viele der wilden Kräuter problemlos im Topf anpflanzen. Passende Lichtverhältnisse sind für das Wachstum der Kräuter jedoch entscheidend.

Wildkräuter finden einen Platz im Natrugarten

Elegante Verschmelzung mit der Natur: Gestaltungselemente im Naturgarten

Neben Pflanzen verschmelzen auch andere Gestaltungselemente ganz natürlich mit dem Naturgarten und zaubern die einzigartige, idyllische Atmosphäre.

Ein Teich bietet einen optimalen Lebensraum für Fische, Libellen und Frösche. Die glitzernde Wasseroberfläche in Kombination mit Seerosen und Gräsern ist ein absolutes Highlight im Naturgarten und darf keineswegs fehlen.  Eine andere Möglichkeit, Wasser in Ihren Naturgarten zu integrieren, ist ein Bachlauf. Das fließende Wasser plätschert leise vor sich hin und sorgt für ein entspannendes Ambiente. Besonders geeignet für Bachläufe sind Gärten am Hang. Bachläufe können Gartenelemente optisch voneinander trennen, aber auch verbinden.

Weitere traumhafte Elemente zur Gartengestaltung sind Natursteinmauern und Gehölze. Diese bieten nicht nur einen optimalen Sichtschutz, sondern auch einen Unterschlupf für kleine Tiere und integrieren sich natürlich in den Garten. Kletterpflanzen bahnen sich an Natursteinmauern kunstvoll ihren Weg. Während die Kletterpflanzen sich malerisch mit den Steinen verbinden, reinigen Gehölze und Bäume währenddessen die Luft.

Auch Terrassen oder andere Sitzmöglichkeiten finden im Naturgarten ihren Platz. Ganz gleich, ob Gartentisch, Hängematte oder Liegestühle – der Naturgarten bietet genügend Möglichkeiten für lange Sommerabende, ein Abendessen im Freien oder einfach zum Entspannen.


Einen Landschaftsgärtner in Ihrer Nähe finden

Lassen Sie Ihren Traum vom Naturgarten mit einem Gartenprofi wahr werden

Beim Naturgarten ist die menschliche Einwirkung kaum sichtbar, dennoch ist sie von höchster Bedeutung. Von der Bodenbearbeitung bis hin zur Anlegung eines Teichs gibt es bei der Landschaftsgestaltung eines naturnahen Gartens viel zu beachten. Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner greifen vorsichtig in die Natur ein und geben Ihrem Wildgarten eine Grundstruktur. Verwandeln Sie Ihren Garten mithilfe eines Fachbetriebs in Ihrer Nähe in eine absolute Naturoase zum Wohlfühlen.

Gartenfachbetrieb in der Nähe 

Mein Traumgarten

Unser Zeichen für
GaLaBau Fachbetriebe

  • Fachliche Expertise
  • Höchste Qualitätsansprüche
  • Individuelle Beratung