Die Zierquitte lässt den Garten leuchten

Blütezeit der wunderschönen Zierquitte

Chaenomeles

Blütezeit: ca. März-Mai

Familie: Rosengewächse (Rosaceae)

Was gibt es bei der Zierquitte zu beachten?

Die Zierquitte wird bei uns als Zierpflanze oder Wildobst in der Gartenplanung verwendet. Sie wächst als Strauch mit abwehrenden Stacheln. Die Blätter haben eingeschnittene Ränder, die Nebenblätter können groß oder sehr klein sein.

Die Blüten stehen in Büscheln, können aber auch als Einzelblüten wachsen. Sie erinnern in ihrer Farbe aber auch in ihrer Form an Äpfel. Der Strauch blüht in seiner Farbenpracht zwischen März bis Mai.

Die Zierquitte mag lehmigen und nährstoffreichen Boden. Ein sonniger Standort eignet sich für den Strauch. Es ist aber zu beachten, dass die Pflanze reichlich Platz benötigt. Eine zu enge Bepflanzung sollte somit auf jeden Fall vermieden werden.

Die Zierquitte blüht in einer Farbenpracht
Die Zierquitte sorgt für eine farbenfrohe Atmosphäre im Garten

Die Zierquitte ist pflegeextensiv. Da sich die vielen Blüten am zweijährigen Holz entwickeln, muss man mit einem Schnitt sehr vorsichtig umgehen. Lediglich bei Hecken kann etwas radikaler geschnitten werden, wenn eine Form gehalten werden soll. Bei Zierquitten in Einzelstellung ist es ausreichend, direkt nach der Blüte leicht auszulichten.

Mein Traumgarten

Unser Zeichen für Gartenfachbetriebe

  • Fachliche Expertise
  • Höchste Qualitätsansprüche
  • Individuelle Beratung

Finden Sie einen Landschaftsgärtner in Ihrer Nähe!

Ein professioneller Fachbetrieb plant und gestaltet Ihren Traumgarten genau nach Ihren Ideen und Wünschen.