Corylus avellana; Gewöhnliche Hasel, Haselnuss

Familie: Birkengewächse (Betulaceae)

Funfact zur Gewöhnlichen Hasel: avellana = aus Abella (Italien) stammend

Die Gewöhnliche Hasel als heimische Pflanze

Die Gewöhnliche Hasel ist eine weit verbreitete heimische Pflanze. Die Corylus avellana ist in Europa und in Westasien zu finden. Man trifft sie an lichten Laubwäldern, am Waldrand und in Hecken. Dort hat sie sich seit der letzten Eiszeit angesiedelt.

Die Gewöhnliche Haselnuss besitzt viele Spurenelemente, Vitamin E und ungesättigte Fettsäuren. Der Pollen der Gewöhnlichen Hasel, dienen als wichtige Nahrungsquelle für Honigbienen. Ebenso ist sie eine wichtige Raupen-Futterpflanze. Eichhörnchen und andere Tiere werden durch die nicht geernteten Früchte angelockt. Dies ist im Winter besonders vorteilhaft, da viele Tiere zu diesem Zeitpunkt auf Futtersuche sind.

Der Wuchs von Corylus avellana

• Großstrauch
• Breit aufrecht
• Vielstämmig aus der Basis
• Später schirmförmig
• Höhe und Breite bis 7 m

Die Blätter, Blüten und Früchte der Gewöhnlichen Hasel

Blätter. Blüten und Früchte der Gewöhnlichen Hasen
Heimischer Garten

Die Pflanzung, Pflege und der Schnitt für Corylus avellana

Haselnusssträucher werden im Abstand von vier bis fünf Metern gepflanzt. Es reicht völlig aus, wenn man eine Portion Kompost im Frühjahr anwendet. Die Gewöhnliche Hasel soll zudem ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Der Strauch soll bei Trockenheit und während des Reifens der Früchte gut bewässert werden. Alle drei bis sieben Jahre sollte man die Gewöhnliche Haselnuss auslichten. 

Sie wächst sehr schnell zu einem dichten Strauch. Ein Drittel der Haupttriebe wird dabei ganz herausgenommen. Am besten sollte man darauf achten, die ältesten Triebe auszuwählen. Ebenso sollte man kranke oder geschädigte Zweige entfernen. Ein Landschaftsgärtner oder eine Landschaftsgärtnerin kennt sich bei der Pflege der Corylus avellana aus und ist der richtige Ansprechpartner bei Fragen.

Der richtige Standort und Boden von Corylus avellana

Die kalktolerierte Gewöhnliche Hasel bevorzugt sonnige bis halbschattige, sowie sandig-lehmige, mäßig trocken bis frische Böden. Ebenso Böden die schwach sauer bis alkalisch, mäßig nährstoffreich bis nähstoffreiche sind.

Verwendung der gewöhnlichen Hasel im Garten

• Als Landschaftsgehölz für Schutzpflanzungen
• Als Unterholz in Laub- und Mischwäldern
• Zum Flechten von Körben und Rankhilfen
• Zum Bau von Zäunen und Sichtschutzwänden
• Wildgehölzhecken
• In Naturgärten