Epilobium angustifolium; Schmalblättriges Weidenröschen

Familie: Nachtkerzengewächse (Onagraceae)

Funfact zum Schmalblättrigen Weidenröschen: angustifolium = schmalblättrig

Epilobium angustifolium als heimische Pflanze

Das Schmalblättrige Weidenröschen ist in Europa, Asien, Nordamerika und Marokko verbreitet. Am liebsten hält es sich in Hochstaudenfluren, lichten Wäldern und Schlägen auf, sowie in Gärten und Parks.

Das Schmalblättrige Weidenröschen ist eine heimische Pflanze. Das Weidenröschen ist Futterpflanze für die Raupen von verschiedenen Schmetterlingen der Gattungen von Eulen-, Spannern-, Spinnen- und Schwärmer-Faltern, dazu Nektarpflanze für den Grünader- und Raps-Weißling. Einige Wildbienen-Arten sind ebenfalls an der Pflanze interessiert. Deren Larven werden von dem Pollen des Weidenröschens versorgt. Die Blattschneiderbiene sammelt den Pollen als Nahrung und sorgt auch somit für die Verbreitung der Bienenart in Deutschland.

Der Wuchs des Epilobium angustifolium

• Straff aufrecht
• Unverzweigt
• 60-120 (-150) cm hoch
• Kahle, etwas rötliche Stängel
• Weit kriechender Wurzelstock

Die Blätter, Blüten und Früchte von Epilobium angustifolium

Blüten Blätter und Frucht Weidenröschen

Verwendung des Epilobium angustifolium im Garten

• Für Naturgärten
• In der freien Landschaft
• Verbindung mit Stauden der Lebensbereiche Freiflächen und Gehölzrand

Der richtige Standort und Boden für Epilobium angustifolium

Das kalkempfindliche Schmalblättrige Weidenröschen wächst auf sonnigen bis halbschattigen, mäßig trockenen bis frischen Böden. Bevorzugt wird ein nährstoffarmer, durchlässiger, lehmiger bis sandig-humosen, saurer bis neutraler Boden. Bei Fragen zum richtigen Standort hilft Ihnen der/die LandschaftsgärtnerIn in Ihrer Nähe.

Kalkempfindliches Weidenröschen