Dianthus deltoides; Heide-Nelke

Familie: Dianthus deltoides (Heide-Nelke)

Funfact zur Heide-Nelke: deltoides = dreieckig

Die Heide-Nelke als heimische Pflanze

Die Heide-Nelke ist in Europa und West-Sibirien verbreitet. Zu finden ist sie auf trockenen Plätzen, im Magerrasen und lichten Säumen, sowie auf Böschungen. Sie ist in einigen Bundesländern gefährdet.

Die Heide-Nelke gilt als heimische Pflanze. Ihre Hauptbestäuber sind Schmetterlinge. Es lassen sich hier auch einige andere hungrige Insekten finden. Die Blätter werden als Raupenfutter genutzt. Ebenso werden die Fruchtkapseln von Insekten gefressen.

Der richtige Standort und Boden von Dianthus deltoides

Die kalktolerierende Heide-Nelke mag sonnige Standorte mit trockenen bis mäßig trockenen, nährstoffarmen Böden. Sie bevorzugt außerdem sandige, durchlässige, saure bis neutrale Böden. Bei Fragen zum richtigen Standort hilft Ihnen der/die LandschaftsgärtnerIn in Ihrer Nähe.

Heimischer Garten
Blüten Blätter und Frucht Nelke

Die Blätter, Blüten und Früchte von Dianthus deltoides

Die Pflanzung und Pflege von Dianthus deltoides

Die Heide-Nelke verträgt keine Staunässe. Bei der Pflanzung sollte man die Böden mit Sand oder Kies abmagern. Die Heide-Nelke in größeren Gruppen zu pflanzen, bietet eine schöne Fernwirkung. Wenn sie in einem Topf eingepflanzt werden soll, ist es wichtig, eine hohe Drainageschicht anzulegen. Die Heide-Nelke ist relativ pflegeleicht.

Verwendung von Dianthus deltoides im Garten

• Für Stein-, Heide- und Kiesgärten
• In Naturgärten
• Mit Gehölzen kombiniert
• Für extensive Dachbegrünung
• Trogbepflanzung
• Auf trockenen Böschungen
• In den Fugen von Trockenmauern

Der Wuchs der Dianthus deltoides

• Staude
• Blatthöhe 5 cm
• Blütenhöhe 15-30 cm
• mattenbildend