Heimische Berg-Aster

Aster amellus; Berg-Aster, Kalk-Aster

Familie: Korbblütler (Asteraceae)

Funfact zur Berg-Aster: amellus = römischer Name für eine Bergaster

Aster amellus als heimische Pflanze

Von Frankreich über Mittel-Europa bis Westsibirien, in Trockenrasen, Steppenheiden und lichten Waldsäumen ist die heimische Berg-Aster verbreitet. Sie ist eine geschützte Art und in vielen Bundesländern stark gefährdet.

Die heimische Berg-Aster wird von Faltern und Fliegen bestäubt. Eine Selbstbestäubung geht sogar auch. Einigen Schmetterlingen dient die Berg-Aster als Nahrungsquelle. Auch einige gefährdete Schmetterlingsarten sind darunter. Sie saugen den Nektar auf und nutzen das Kraut als Raupenfutter. Wildbienen sammeln die Pollen als Nahrung. Ameisen und auch der Wind, verbreiten die Samen der Berg-Aster.

Die Berg-Aster ist eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten

Der Wuchs der Aster amellus

• Mittlere Höhe 30-60 cm
• Horstbildend
• Aufrecht bis bogig
• Wurzelstöcke verholzend

Die Blätter, Blüten und Früchte von Aster amellus

Blüten Blätter und Frucht Aster

Die Pflanzung, Pflege und der Schnitt von Aster amellus

Die Berg-Aster soll am besten nur im Frühjahr gepflanzt werden. Wenn die Standortbedingungen passen, ist die Berg-Aster sehr pflegeleicht. Sie ist zwar Hitze-verträglich, sollte aber bei heißen Sommertagen gewässert werden. Gedüngt muss die Berg-Aster nicht werden. Ein Rückschnitt kann im Frühjahr stattfinden. Die heimische Berg-Aster ist winterhart und braucht keinen Winterschutz.

Der richtige Standort und Boden für Aster amellus

Die Berg-Aster ist eine kalkliebende Pflanze. Sie wächst auf sonnigen Standorten mit mäßig trockenen bis frischen, nährstoffreichen Böden. Sie bevorzugt zudem sandige, durchlässige und alkalische Böden. Bei Fragen zum richtigen Standort hilft Ihnen der/die LandschaftsgärtnerIn in Ihrer Nähe.

Berg-Aster ist Winterhart

Verwendung von Aster amellus im Garten

• In Freiflächen
• Auf Böschungen
• Vor Südwänden
• In Steinanlagen
• Auf Rabatten
Naturnahen Kies- oder Steingarten
• In Staudenbeeten
• In Steppenheidepflanzungen
• Als Schnittblumen