Cornus mas, Kornelkirsche

Familie: Hartriegelgewächse (Cornaceae)

Funfact zur Kornelkirsche: mas = männlich

Die Kornelkirsche als heimische Pflanze

Die Kornelkirsche gehört zur Familie der Hartriegelgewächse. Der Name hat nichts mit einer Süß- oder Sauerkirsche zu tun, wie man beim ersten Hinhören des Namens denken mag. Die Heimat der Kornelkirsche ist von Europa bis Westasien. Wenn sie nicht gerade im Garten gepflanzt ist, wächst sie an Waldrändern oder Gebüschen. Die Kornelkirsche ist an wenigen Stellen in Deutschland heimisch, aber fast überall verwildert bzw. eingebürgert vorkommend. Bienen übernehmen die Bestäubung der kleinen Blüten.

Die Cornus mas zählt als eine gute Bienenweide. Ihre Blüten sind besonders wichtig, da im März und April der erste Nektar und die ersten Pollen geliefert werden. So bekommen Bienen und Hummeln frühzeitig Nahrung. Ebenso sind die Blätter sehr wertvoll. Diese bleiben oft lange im Winter stehen und sind für Hasen und Rehwild wertvolle Nahrung. Vögel verzehren die kleinen Früchte der Kornelkirsche. Sie bildet auch mit ihrer dichten Krone ein Schutzort für den Nestbau der Vögel.

Der Wuchs von Cornus mas

• Höhe zwischen 6 bis 6 m
• Breite zwischen 6 bis 8 m
• Wächst mehrstämmig
• Wächst nur ca. 30 cm in die Höhe und 25 cm pro Jahr in die Breite
• Langsam wachsendes Gehölz

Die Blätter, Blüten und Früchte der Cornus mas

Blüten Blätter und Frucht der Kornelkrische

Der richtige Standort und Boden für Cornus mas

Nur ein sonnig bis halbschattiger Standort kommt für die Kornelkirsche in Frage, wenn man sie in den Garten einpflanzen möchte. Cornus mas mag trockene, durchlässige und nährstoffreiche Böden. Auf leicht sauren und feuchten Untergründen wächst sie ebenfalls. Sie verträgt jedoch keine Staunässe. Bei Fragen zum richtigen Standort hilft Ihnen der/die LandschaftsgärtnerIn in Ihrer Nähe.

Insektenfreundliche Staude

Die Pflege von Cornus mas

In jeder Hinsicht in die Kornelkirsche ein robuster Strauch. Die Cornus mas braucht keine besondere Pflege. Eine Düngung mit Kompost im Frühjahr reicht aus. Hitze und starker Wind macht ihr auch nicht viel aus. Sie ist ebenso winterhart. Ein Rückschnitt ist möglich. Dies verträgt die Kornelkirsche gut. Somit kann die Cornus mas für eine geschnittene Hecke verwendet werden. Jedoch sollte sie vor Gehölzen wie die Birke oder den Spitz-Ahorn fernbleiben. Mit ihrem Wurzelwerk kann sie sich gegen Konkurrenz nicht durchzusetzen.

Verwendung von Cornus mas im Garten

• Nutzgehölz
• Schmückt sich im Herbst mit einer leuchtend roten Blattfärbung
• Kann als einzelnstehenden Blickfang im Garten verwendet werden
• Im Naturgarten